Jan Krainer

Hallo, schön dass Sie meine Website besuchen!

Als Budget- und Finanzsprecher der SPÖ im Parlament setze ich mich für Steuergerechtigkeit und gleiche Verteilung der Einkommen ein. In meinem Wahlkreis und darüber hinaus bin ich offener Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger und ihre Anliegen. Melden Sie sich gerne bei mir!

Im Parlament besuchen mich immer wieder Schülerinnen und Schüler, ich führe sie dann durchs Haus und wir unterhalten uns anschließend über meine Arbeit. Was junge Leute interessiert, kann auch für andere spannend sein. Statt eines Vorstellungstexts gibt es daher hier ein paar Fragen, die einer Schulklasse im März 2013 eingefallen sind - viel Spaß beim Lesen:

Warum sind Sie in die Politik gegangen?

Ich bin sozusagen hängen geblieben. Als ich 13 Jahre alt war, ist mir eine Broschüre der sozialistischen Jugend in die Hände gefallen. Die hab ich gelesen und gefunden, dass die  Welt echt ungerecht ist und ich etwas dagegen machen möchte. Dann hab ich begonnen, mich politisch zu engagieren und bin dabei geblieben.

Und, haben Sie die Welt gerechter machen können? Kann man was verändern?

Wie man es nimmt. Die ganze Welt verändert man vom österreichischen Nationalrat aus nicht. Aber man kann immer wieder seine Ideen einbringen und etwas bewegen. Als ich 2002 Abgeordneter wurde, habe ich mich zum Beispiel dafür eingesetzt, dass der Stichtag beim Wahlalter nicht mehr der 1. 1. des jeweiligen Jahres ist, sondern ganz einfach der Wahltermin. Ich fand es ungerecht, dass damals Leute, die eigentlich schon 18 Jahre alt waren, gar nicht wählen durften, weil sie eben nicht vor dem 1.1. Geburtstag hatten. Das haben wir dann recht schnell geändert. Das hat jetzt nicht unbedingt die Welt verändert, aber es war mir trotzdem wichtig - also ja, man kann etwas verändern. Aber es sind meistens kleine Schritte.

Wie viel arbeiten Sie in der Woche?

Das ist unterschiedlich, durchschnittlich 50 Stunden, würde ich sagen. Manchmal sind es 70, manchmal aber nur 30. Einer der großen Vorzüge meines Jobs ist, dass man sich seine Zeit relativ frei einteilen kann.

Wie viel verdienen Sie?

Brutto knapp 8000 Euro im Monat, nach allen Steuern, Abgaben und Steuerausgleich komme ich auf etwa 4.400 Euro monatlich.

Gefällt Ihnen ihr Job?

Ja, sehr! Politik ist für mich etwas zwischen Hobby (das klingt zu niedlich) und Berufung (das klingt zu hochtrabend) - wenn man das zu seinem Beruf machen kann, ist das echt toll.